AIDA und die Umwelt

Liebe(r) Leser(in),

AIDA Cruises engagiert sich weiter aktiv für den Umweltschutz. Laut einer Pressemitteilung wurden während ihres planmäßigen Werftaufenthaltes vom 12. bis 18. Januar 2015 bei Cantieri del Mediterraneo in Neapel Wartungsarbeiten durchgeführt sowie technische Neuerungen umgesetzt. Als drittes Schiff der AIDA Flotte erhielt AIDAmar mit zwei Scrubbern bereits die ersten Einbauten eines umfassenden Systems zur Abgasnachbehandlung. Der Einbau der weiteren Komponenten des Systems soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

[singlepic id=49 w=320 h=240 float=]

(Einbau des Filtersystems Bild Quelle AIDA Cruises)

An den Hauptmaschinen und Hilfskesseln wurden zusätzliche Kraftstoffmessuhren angebracht, wodurch sich der jeweilige Verbrauch jeder einzelnen Anlage besser analysieren und optimieren lässt.

[singlepic id=47 w=320 h=240 float=]

(AIDAmar – Bild Quelle AIDA Cruises)

Die öffentlichen Bereiche, welche für den Passagier wichtig sind, erstrahlen nach Polster-, Farb- und Lederarbeiten ebenfalls in neuem Glanz. Im Photoshop wurden 11 digitale Fotostationen installiert. An diesen kann man seine persönlichen Urlaubserinnerungen auf einem Bildschirm ansehen, individuell auswählen und auf Wunsch bestellen. Durch die Digitalisierung spart AIDA rund 50 Prozent an Fotopapier und Chemikalien für die Entwicklung. Ein weiteres Plus: eine der digitalen Fotostationen ist erstmals in der Höhe individuell verstellbar und kann somit auch von Kindern und Rollstuhlfahrern bequem bedient werden.

[singlepic id=48 w=320 h=240 float=]

(AIDAmar in Hamburg Altona – Bild Quelle AIDA Cruises)

Na dann wünsche ich eine Gute Reise!

Marek Decker