Den Geiranger Fjord mit AIDAsol erleben

Liebe(r) Leser(in),

in einem anderen Beitag beschrieb ich bereits den Beginn unserer Reise mit AIDAsol. Start in Hamburg, Seetag und dann der Aufenthalt in Bergen/Norwegen.
Nun nehmen wir Kurs auf Hellesylt und durchfahren anschließend den Geiranger Fjord. In dem kleinen Ort Hellesylt haben wir einen kleinen Zwischenstopp geplant. An Bord gibt es ein paar Wagemutige, welche hier eine Wandertour nach Geiranger starten. Hoffentlich sehen wir sie wieder! Der größte Teil der Gäste an Bord von AIDAsol möchte jedoch die Fahrt durch den Fjord nach Geiranger aus der Schiffsperspektive erleben. Ich kann Ihnen versichern: Das ist eine sehr gute Wahl!

Für Ende Juli ist es relativ kühl in Norwegen. Aber das ist für uns kein Problem, vielleicht sogar ein Vorteil, denn in den Hochlagen der Fjorde liegt noch jede Menge Schnee und die imposanten Wasserfälle werden durch das Schmelzwasser sehr gut gespeist. Insgesamt eine phantastische Landschaft mit vielen beeindruckenden Naturschauspielen.

Die Fahrt durch den Geirangerfjord ist möglicherweise eines der schönsten Naturerlebnisse auf unserem Planeten. Auch deshalb zählt dieser Fjord seit 2005 zu den Weltnaturerbestätten der UNESCO. Ich fühlte mich selbst auf unserem relativ großen Schiff (AIDAsol) etwas wie ein Zwerg. Schmale, steil abfallenden Talwände, die sich von 500 Meter unter dem Meeresspiegel bis zu 1.400 Meter über dem Meeresspiegel erstrecken. Zahlreiche Wasserfälle (zum Beispiel DIE SIEBEN SCHWESTERN) stürzen sich die extrem steilen Felswände herab, und zahllose Wildbäche fließen von schneebedeckten Gipfeln, Gletschern und Gletscherseen durch Laub- und Nadelwälder hinunter in den Fjord.

Die Sieben Schwestern im Geiranger Fjord

Die Sieben Schwestern im Geiranger Fjord

Am Ende des Fjordes liegt die kleine Ortschaft Geiranger. Hier wohnen gerade einmal  300 Einwohner. Regelmäßig kommen die Schiffe der Hurtigrute, sowie in den Sommermonaten rund 100 Kreuzfahrtschiffe. So auch wir. AIDAsol liegt auf Rede und wir kommen in den Genuss des Tenderns. Dabei kommen die Rettungsboote zum Einsatz. Diese verkehren dann zwischen Schiff und Ufer als eine Art Shuttle. Ein nettes Erlebnis. Ich hatte es mir etwas verrückter vorgestellt, was bei Seegang auch durchaus vorstellbar ist! Aber im Fjord ist es halt sehr ruhig.

Neben dem idyllisch gelegenen Ort Geiranger lohnt sich ein Ausflug zum höchsten Berg dieser Landschaft. Der Dalsnibba ist ein Gipfel mit 1476 Metern. Er befindet sich in Sichtweite des Geiranger Fjordes. Bei guten Wetterbedingungen hat man einen genialen Blick auf den diesen Fjord! Wenn nicht, dann reicht es aber sicher für eine Schneeballschlacht, auch im Sommer.

Ebenfalls tolle Aussichtspunkte bietet die Adlerstraße. Rund 8 km lang mit bis zu 10% Steigung – oder Gefälle!!! haben die sogenannten Adlerkehren einiges zu bieten.

Wir kamen am Nachmittag wohlbehalten wieder zum Schiff. Dazu mit super Eindrücken. Am Abend pünktlich zum Auslaufen schien zeitweise sogar die Sonne. Im Zusammenspiel mit diverser Feuchtigkeit zeigte sich der ein oder andere Regenbogen im Geiranger Fjord. Einfach ein tolles Naturschauspiel.

Gegen 20.00 Uhr geht unsere Reise von Geiranger weiter nach Andalsnes. Die Hochburg der Trolle. Verabschiedet werden wir mit Salutschüssen aus Kanonen! Na dann vielleicht bis bald zurück in Geiranger? Lohnen würde sich auf alle Fälle eine weitere Reise!

Marek Decker

One thought on “Den Geiranger Fjord mit AIDAsol erleben

Comments are closed.