Die weltweit erste LNG Hybrid Barge

Liebe(r) Leser(in),

Aida Cruises hat als Alternative zur Stromversorgung im Hamburger Hafen im Jahr 2012 gemeinsam mit Becker Marine Systems ein zukunftsweisendes Pilotprojekt für die Stromversorgung von Kreuzfahrtschiffen während der Liegezeit auf den Weg gebracht. Die für den Betrieb des Kreuzfahrtschiffes notwendige Energie wird nicht mehr an Bord des Schiffes durch Dieselmotoren erzeugt, sondern auf der schwimmenden LNG Hybrid Barge in Blockheizkraftwerksmotoren und Generatoren mittels Flüssiggas (LNG-Liquified Natural Gas). Der so gewonnene Strom wird flexibel, je nach Bedarf, in das Versorgungsnetz des Schiffes eingespeist.

So werden die Emissionen im Vergleich zur Nutzung von herkömmlichem Marinediesel mit 0,1 Prozent Schwefelanteil werden bei der Energieerzeugung mittels Flüssiggas auf der LNG Hybrid Barge erheblich gesenkt. Der Ausstoß von Schwefeloxiden und Rußpartikeln wird sogar gänzlich vermieden. Die Emission von Stickoxiden verringert sich um bis zu 80 Prozent, der Ausstoß von Kohlendioxid um weitere 30 Prozent.

Becker Marine Systems stellt mit der LNG Hybrid Barge „landseitig“ die technische Lösung zur Verfügung. Die Umwelttechnik-Experten von AIDA Cruises liefern das dafür notwendige Know-how für die besonderen Anforderungen von Kreuzfahrtschiffen und realisieren die Endausrüstung auf den AIDA-Schiffen. Mit AIDAsol soll ab Sommer 2014 das erste Kreuzfahrtschiff weltweit am Grasbrook Kai in der Hamburger Hafencity durch eine LNG Hybrid Barge mit Strom versorgt werden.

BSCM Award 2013 für die LNG Hybrid Barge:
Für das innovative Konzept der LNG Hybrid Barge wurden AIDA Cruises und Becker Marine Systems mit dem Baltic Sea Clean Maritime Award 2013 in der Kategorie „umweltfreundliche Infrastrukturentwicklung“ im Ostseeraum ausgezeichnet. Der vom Baltic Sea Forum in Zusammenarbeit mit dem europäischen InnoShip-Projekt verliehene Preis würdigt innovative Ideen, Projekte und Lösungen, die zum Schutz der Ostsee als besonders empfindlichem Ökosystem beitragen.
Der BSCM Award hat zum Ziel, Projekte zu fördern, die zur Reduktion oder Vermeidung von Emissionen im Schiffs- und Hafenbetrieb im Ostseeraum beitragen. Die LNG Hybrid Barge ist flexibel einsetzbar und trägt damit zum Ausbau einer umweltfreundlichen Infrastruktur bei. Darüber hinaus werden die Emissionen durch die Energieversorgung mittels Flüssiggas signifikant reduziert. Damit ist die LNG Hybrid Barge ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Ostseeraum.