Mit AIDA in den Fjorden Norwegens unterwegs

Liebe(r) Leser(in),

im dritten Teil meines Beitages sind wir mit AIDAsol vom Geiranger Fjord auf den Weg nach Andalsnes, Molde, Trondheiim, Alesund, Eidfjord und Stavanger.

Wir verlassen den wunderschönen Geiranger Fjord und AIDAsol nimmt Kurs auf die kleine norwegische Stadt Andalsnes.

Das Städtchen mit gut 2.200 Einwohnern in der Provinz mit dem wohlklingend norwegischen Name Møre og Romsdal ist am Isfjord gelegen, einem Seitenarms des Romsdalsfjords, dem das Romsdalshorn seinen Namen gegeben hat. 1.555 Meter ragt es mit einer markanten und weithin sichtbaren Spitze in den Himmel. Geteilt wird das Städtchen vom Fluss Rauma. Sehr beliebt ist hier eine Tour mit der traditionsreichen Rauma Bahn. Auch ein Ausflug zur Trollwand und den Trollstiegen ist sicher zu empfehlen. Wenn Sie an einem Montag geboren wurden und gut Obacht geben, dann werden die Trolle für Sie zu sehen sein! So steht es jedenfalls in einigen Sagen geschrieben.
aida-2015-norwegische-fjorde-710

Wir liegen mit AIDAsol auf Reede, das bedeutet wir werden auch heute mit Tenderbooten an Land gebracht. Ich persönlich finde das ganz nett und es hat auch an diesem Tag ganz hervorragend funktioniert. Keine langen Wartezeiten, alles perfekt. In Andalsnes hatten wir uns persönlich nur für einen individuellen Landgang entschieden. Ein Ausflug wäre die bessere Wahl gewesen.

Bereits um 13.30 Uhr setzen wir unsere Reise fort. Von Andalsnes fahren wir in die Rosenstadt Molde, welche wir gegen 15.30 Uhr erreichen. Die Stadt hat rund 23 000 Einwohner und ist auch durch das Internationale Jazz Festival bekannt. Vom  Aussichtspunkt Varden (407 m ü.M.) kann man Molde gut überschauen und den Fjord mit Holmen und das berühmte Moldepanorama mit 222 teilweise schneebedeckten Gipfeln bestaunen. Einen interessanten Besuch versprechen das Fischereimuseum, das Romsdalmuseum oder die Domkirche. Etwas außerhalb der Stadt befindet sich das Fußballstadion des relativ bekannten FC Molde. Wer Zeit hat einen motorisierten Ausflug zu unternehmen, der sollte die sehr bekannte Atlantikstrasse befahren.

Um 20.00 Uhr heißt es für AIDAsol Leinen los und für uns Abschied nehmen von Molde. Über Nacht fahren wir zum nächsten Ziel – Trondheim. Diese wunderschöne Stadt hieß früher Nidaros und war von 1030 bis 1217 Norwegens Hauptstadt. Die Stadt spielte eine bedeutende Schlüsselrolle in der norwegischen Geschichte. So ist der Nidarosdom schon seit fast 1000 Jahren ein sehr beliebter Wallfahrtsort. Der Dom ist die weltweit am nördlichsten gelegene gotische Kathedrale. Sie wurde auf dem Grab des Wikingerkönigs, dem heiligen Olav, errichtet.  Im Sommer können Sie gern den Turm besteigen. Nach 172 Stufen genießen Sie die tolle Aussicht auf Trondheim. Ganz persönlich haben mir die typisch norwegischen Speicherhäuser gefallen. Auch dieser Tag verging wieder wie im Flug und 17.00 Uhr hieß es: Alle Mann an Bord!

Tschüß Trondheim! AIDAsol nimmt Kurs auf Ålesund !

Am nächsten Morgen besuchen wir Ålesund. Hier wird das A eher wie O ausgesprochen. Die Stadt liegt äußerst reizvoll direkt am Atlantischen Ozean, auf mehreren Inseln. Seit sie nach einem verheerenden Feuer im Jahr 1904 völlig zerstört wurde, wird sie von ihrer inzwischen berühmt gewordenen Architektur im Jugendstil geprägt. Heute ist die Stadt kulturelles Zentrum der Region und bekannt für zahlreiche Veranstaltungen. So zum Beispiel das Ålesund Theaterfestival.

Schon gegen Mittag verlassen wir die märchenhaft anmutende Stadt. Wir freuen uns auf den Eidfjord und das dazu gehörende Örtchen.  Der Fjord selbst ist wie so viele Fjorde in Norwegen, atemberaubend schön. Hier können Sie einfach nur die Natur auf sich wirken lassen, oder Sie unternehmen einen Ausflug in den Nationalpark des Hardangervidda. Auch Wasserfälle wie zum Beispiel der Voringsfossen sind absolut beeindruckend.

Langsam aber sicher geht die Reise dem Ende entgegen. Stavanger steht noch auf dem Programm, bevor wir nach einem weiteren Seetag unseren Ausgangspunkt der Reise, Hamburg, wieder erreichen.

Aber erst einmal kommen wir am nächsten Tag um 10.00 Uhr in Stavanger an!

Stavangers Umgebung ist voller Naturschönheiten – der Lysefjord, der Solastrand und der weltberühmte Preikestolen (Felskanzel) sind die wohl bekanntesten. Das Plateau des Preikestolen liegt 604 Meter über dem Meeresspiegel und ist das beliebteste Ausflugsziel der Provinz Rogaland schlechthin.  Das Stadtzentrum von Stavanger kann bequem zu Fuß erkundet werden. Die Altstadt imponiert mit der am besten erhaltenen Holzhaussiedlung Europas. Die 170 weißen Holzhäusern haben mich persönlich auch sehr beeindruckt.

Pünktlich um 19.00 Uhr müssen wir Stavanger verlassen. AIDAsol nimmt Kurs auf Hamburg. Diese 10tägige Reise war richtig gut. Wir haben viel gesehen, hatten aber auch Zeit inne zu halten. Hier in Norwegen geht es doch etwas ruhiger zu. Das ist sicher gut so!

Zwei weitere Artikel zu dieser Reise mit AIDAsol:

Den Geiranger Fjord mit AIDAsol erleben

Norwegische Fjorde mit AIDA erleben

Ich wünsche Ihnen schon immer eine GUTE REISE!

Marek Decker