Neues bei AIDA

Liebe(r) Leser(in),

im kommenden Jahr gibt AIDA Cruises richtig Gas und wird neue Maßstäbe beim beliebten Thema Kreuzfahrtschiffe setzen. Das neue Flaggschiff wird auf den Namen AIDAprima getauft und es scheint alles prima zu sein. AIDA wird als erste Reederei ganzjährig ein Schiff einsetzen, welches in einem deutschen Hafen startet. Hamburg ist ab 20. Juni 2015 Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen von AIDAprima zu den schönstenMetropolen Westeuropas.  Die beiden Schiffe der nächsten AIDA Generation werden baugleiche Neubauten mit 124.500 BRZ, 300 Metern Länge und 37,60 Metern Breite. Viel Platz für rund 3.300 Passagiere und werden im März 2015 beziehungsweise im März 2016 geliefert.

Urlaub mit Schönwettergarantie!
An Bord von AIDAprima ist man vom schlechten Wetter völlig unabhängig. Das Schiff wird mit seinen vielseitigen Erlebniswelten zur Destination – 365 Tage im Jahr.


Bei der Gestaltung des neuen Aktiv-Decks standen die Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer Pate: Super Spaß auf zwei Wasserrutschen des AIDA Racers oder sich einfach treiben lassen auf dem Lazy River, ein Klettergarten in luftiger Höhe, ein großzügiges Sportdeck, auf dem man ebenerdig trendigen Sportarten nachgehen oder beim Public Viewing auf einer riesigen LED-Wand mitfiebern kann. Sie können sich jeden Tag und zu jeder Jahreszeit nach Herzenslust vergnügen, zu diesem Zweck hat das 4 Elements ein auffahrbares Foliendach und ist damit wetterunabhängig. Erstmals gibt es neben dem Kids- und Teens Club auch einen AIDA Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten. Klingt alles sehr interessant!

Träumen Sie unter Palmen im AIDA Beach Club. Der UV-durchlässige, für das Auge fast nicht wahrnehmbaren Foliendom bietet Ihnen eine entspannte Strandatmosphäre.

Entertainment wird natürlich nach wie vor groß geschrieben, Herzstück ist das weiterentwickelte Theatrium, ausgestattet mit einer vollkommen neuen Rundbühne, modernster LED-Technik, Flugwerken für außergewöhnliche Artistenshows sowie einer interaktiven schwebenden Kugel.

AIDAprima wird über 1.643 Kabinen verfügen, 14 unterschiedliche Kabinenvarianten stehen dann zur Auswahl. Das neue Kabinenkonzept bietet AIDA Gästen zukünftig noch mehr Raum für Individualität und Service.

Die klassische Balkonkabine wird aufgewertet zur Verandakabine, dank eines 6 m² großen Sonnenbereiches mit Platz für bis zu zwei Liegen. Selbstverständlich erfüllen auch das Design und die Ausstattung der zwischen 20 und 25 m² großen Verandakabinen höchste Ansprüche. Begehbare Kleiderschränke, zwei Bäder oder ein bequemes Sofa, das sich im Handumdrehen in ein zusätzliches Bett verwandeln lässt, bieten zum Beispiel in der Komfortkategorie noch mehr Raum und vollendeten Luxus, welchen man sonst nur aus Suiten kennt.

Auch das Restaurantkonzept auf AIDAprima wurde maßgeblich weiterentwickelt. 13 Restaurants laden zu einer kulinarischen Weltreise ein. Neben den AIDA Klassikern wie dem Markt Restaurant, Bella Donna oder dem East wird es mit dem Fuego ein weiteres Buffetrestaurant für die ganze Familie direkt neben dem 4 Elements geben.
Das Angebot an Servicerestaurants, erstmals mit Platzreservierung, wird ebenfalls erweitert.
Für den kleinen Hunger zwischendurch ist die Scharfe Ecke mit verschiedensten Currywurst-Spezialitäten genau das richtige. Wenn Sie es mögen ?!
18 Bars an Bord von AIDAprima als ideale Treffpunkte, sich auszutauschen und neue Freunde kennenzulernen.

Die neue AIDA Schiffsgeneration setzt auch in Bezug auf Umweltschutz neue Maßstäbe.  Mit einer bislang einzigartigen Technologie zur Abgasnachbehandlung können erstmals alle drei Emissionsarten – Rußpartikel, Stickoxide und Schwefeloxide – gefiltert werden und somit die Emissionen zwischen 90 und 99 Prozent reduziert werden.
Das neuartige Rumpfdesign führt zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz. Ein weiteres Novum in der Kreuzfahrtindustrie ist der Einsatz des Mitsubishi Air Lubrication Systems (MALS). Diese moderne Technologie lässt die Schiffe auf einem Teppich aus Luftbläschen gleiten, wodurch der Treibstoffverbrauch zusätzlich reduziert wird. Modernste Pod-Antriebe tragen ebenfalls signifikant zur Senkung des Treibstoffverbrauches bei. Als erste Passagierschiffe weltweit werden die Schiffe der neuen AIDA Generation mit sogenannten Dual-Fuel-Motoren ausgerüstet und können in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit im Hafen fast emissionsfrei auch mit Flüssiggas betrieben werden.
Lust auf AIDAprima Urlaub bekommen?

Viel Vergnügen!

Marek Decker