Neue Schiffe braucht das Land

Liebe(r) Leser(in),

der deutsche Kreuzfahrtmarkt hat sich enorm entwickelt und liegt an zweiter Stelle weltweit. 1,77 Millionen Deutsche unternahmen im Jahr 2014 eine Kreuzfahrt! Damit rangiert Deutschland wie bereits erwähnt auf Platz 2, natürlich hinter den Amerikanern. Erfolgreich wurden die Engländer verdrängt, jedoch könnte Deutschland Rang 2 schon bald an die Chinesen verlieren, denn die holen gerade im asiatischen Raum stark auf.

Hoffnungsvoll stimmt mich jedoch das Verhalten am Markt von unseren deutschsprachigen Familienkreuzfahrt Spezialisten AIDA Cruises und TUI Cruises.

!cid_9510687F2DAE4BC39608D7A69BF0A675@Mercedes

AIDA stellt in Kürze  AIDAprima in Dienst, 2016 folgt ihre Schwester AIDAmia. Diese beiden Schiffe wurden bzw. werden in Japan gebaut. Danach wird die Partnerschaft mit der Meyer Werft in Papenburg fortgesetzt. Der Auftrag für zwei weitere Neubauten der nächsten AIDA Schiffsgeneration wurde bereits erteilt. Die Schiffe mit einem Volumen von über 180.000 gt und einer Kapazität von jeweils mehr als 2.500 Kabinen werden 2019 und 2020 die AIDA Flotte verstärken.  AIDA Cruises wird weiterhin mit einem bahnbrechenden Schiffsdesign erneut ein Zeichen für den Umweltschutz setzen: Mit dem Konzept „Green Cruising“ wird AIDA als weltweit erste Kreuzfahrtreederei ihre neue Schiffsgeneration zu 100 Prozent mit LNG (Flüssigerdgas) betreiben. Dadurch werden die Emissionen von Rußpartikeln und Schwefeloxiden vollständig vermieden.

Da kann ich nur sagen: Danke, AIDA! Wir freuen uns!

Bei TUI Cruises stehen die Zeichen auch auf Wachstum! Die Mein Schiff 4 wurde gerade erst am 06. Juni 2015 in Dienst gestellt, die Mein Schiff 5 geht 2016, die Mein Schiff 6 2017 an den Start. Die beiden weiteren Neubauten würden in 2018 und 2019 folgen. Mit dieser modernen Sechs-Schiff-Flotte will TUI Cruises langfristig am Marktwachstum partizipieren.

Die für 2018 und 2019 geplanten Neubauten werden die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 schrittweise ersetzen. Die ersten beiden Schiffe von TUI Cruises werden innerhalb der TUI Group an Thomson Cruises übergeben. Damit wird die Verjüngung der Flotte bei der britischen Tochtergesellschaft fortgesetzt.

Ich denke wir können uns in den kommenden Jahren auf eine spannende Entwicklung des deutschen Kreuzfahrtmarktes freuen.

Ich wünsche eine Gute Reise!

Marek Decker