Die Sprache der Typhone

Liebe(r) Leser(in),

wissen Sie eigentlich was ein Typhone ist? Ja, richtig ein Schiffshorn. Es ist Pflicht für jedes Seefahrtsschiff ein eben genanntes Typhone zu haben. So ein Schiffshorn erzeugt akustische Schallsignale und dient einerseits zur Ortung bei Nebel, andererseits zur Navigation.

Der erzeugte Ton unterscheidet sich in der Länge des Schallpegels und der Schallfrequenz. Die Unterteilung erfolgt in vier Schiffsklassen. So kann ein Schiff über 200 Meter Länge bereits in einer Entfernung ab zwei Seemeilen bemerkt werden, ein Schiff mit einer Baulänge von unter 20 Metern wird dagegen durch akustische Signale erst ab ca. 0,5 Seemeilen erkannt.

Typhone sind mit Luftdruck betriebene Hörner, welche durch unterschiedliche Formen auch verschiedene Töne erzeugen. Diverse Schiffshorn Anlagen sind in der Lage ganze Melodien zu spielen.

Meist ertönen die Typhone der Schiffe beim Ein- und Auslaufen der Schiffe. Aber es gibt auch Häfen in denen der Einsatz der Schiffshörner nicht gestattet ist.

[singlepic id=27 w=320 h=240 float=]

AIDABlue Februar 2014 im Hafen von Funchal/Madeira

 

Marek Decker