MS Deutschland verkauft!?

Liebe(r) Leser(in),

das ehemalige Traumschiff des ZDF, die MS Deutschland hat anscheinend nun endlich seinen Käufer gefunden. Der Insolvenzverwalter Reinhold Schmid-Sperber teilt in einer offiziellen Pressemitteilung am 24.März 2015 mit:

Die MS Deutschland ist verkauft. Der Erwerber ist ein US-Unternehmen mit einschlägiger Erfahrung im internationalen Kreuzfahrtgeschäft. Er hat bereits eine Anzahlung in einstelliger Millionenhöhe an den Insolvenzverwalter der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft geleistet. Der Rest des Kaufpreises ist mit Übergabe des Kreuzfahrtschiffs Ende Mai 2015 fällig. Der vereinbarte Verkaufspreis wurde mit dem Gläubigerausschuss der Beteiligungsgesellschaft abgestimmt und wird von diesem Gremium befürwortet. Über Details des Verkaufs wurde Stillschweigen vereinbart.

MS Deutschland in Hamburg 2011

MS Deutschland in Hamburg 2011

Nach Recherchen der Bild Zeitung soll der neue Eigentümer der Unternehmer Jacques Wulffaert aus Miami sein. Der gebürtige Franzose absolvierte eine maritime Hotelfachschule in Salzburg. Seine Karriere begann er bei der renomierten US – Reederei  Crystal Cruises als Restaurant Manager.

Der Kaufpreis für die MS Deutschland soll laut inoffiziellen Quellen rund 15 Mio. Euro betragen. Der gesamte Verkauf des ehemaligen Traumschiffes soll bis Ende Mai 2015 endgültig abgewickelt sein. Der neue Besitzer hat wohl vorab geäußert, die MS Deutschland unter ihrem Namen wieder zum Einsatz bringen zu wollen. Ebenfalls wurde Interesse an der alten Besatzung der Deutschland bekundet.

Wenn diese Äußerungen tatsächlich so richtig sind, dann können wir uns hoffentlich bald wieder auf das ehemalige Traumschiff, die MS Deutschland freuen!

Ich persönlich bin gespannt und werde die Reise der MS Deutschland gern weiter verfolgen.

Eine Gute Reise wünscht,

Marek Decker

 

Neues Traumschiff für das ZDF

Liebe(r) Leser(in),

das ZDF hat sein neues Traumschiff gefunden. Die nächsten Folgen der beliebten Serie „Das Traumschiff“ werden auf der Amadea von Phoenix Reisen gedreht. Die für Weihnachten 2015 und Neujahr 2016 vorgesehenen Folgen werden schon ab Februar auf dem Phoenix-Flaggschiff produziert. Als Reiseziele sind unter anderem Macao und die Cook-Inseln vorgesehen.

Die MS Amadea bietet auf acht Passagierdecks Platz für maximal 600 Personen und wurde 1991 als Asuka für NYK Cruises in Japan gebaut, jetzt ist sie allerdings für Phoenix auf den Weltmeeren unterwegs. Zum Angebot gehören zwei Restaurants, sieben Cafés und mehrere Bars. Das ZDF musste sich nach 15 Jahren ein neues Traumschiff suchen, da die Reederei des bisherigen Traumschiffs, der Deutschland, Insolvenz anmelden musste. Vor 1999 wurde die Serie bereits auf den Schiffen Vistafjord, Astor und Berlin gedreht.

Was aus der MS Deutschland wird ist nach wie vor ungewiss. Die Verhandlungen mit Interessenten sind noch immer nicht abgeschlossen.

[singlepic id=43 w=320 h=240 float=]

Vielleicht zur Erinnerung noch ein persönlicher Schnappschuss der MS Deutschland. Es müsste der Hafengeburtstag 2013 in Hamburg gewesen sein. Ich vermute so werden wir dieses schöne Schiff nicht wiedersehen.

Schade!

Marek Decker